Herzlich Willkommen
auf den Seiten der Freien Wähler (UWG/LBA) im Kreis Herford!

 

Aktuelle Presse:

27.09.2015
WB: Feinstaub wird gemessen

Manchmal sind die Wege der Politiker seltsam. Noch im Januar hatten SPD und CDU den Antrag der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) abgelehnt, am Donnerstagabend stimmten sie dafür: In der Gemeinde Hiddenhausen soll die Feinstaubbelastung der Luft gemessen werden.

pdf
26.09.2015
NW: Luftqualität wird nun geprüft

Dirk Nölkenhöner, Ratsherr der UWG-Fraktion im Hiddenhauser Rat, ist mit seinem Antrag zur Prüfung der Luftqualität in der Großgemeinde beharrlich geblieben. Im zweiten Anlauf hat es nun geklappt, der Rat hat das kostenfreie Gutachten durchgewinkt.

pdf
01.07.2015
NW: Tiekötter hält Stutes Ansichten für überholt

Die Erklärungen und Äußerungen des CDU-Landratskandidaten Bernd Stute zu dessen Wahlkampfauftakt in der gestrigen Ausgabe will der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Wolfgang Tiekötter, nicht unkommentiert lassen.

 

pdf
01.07.2015
WB: SPD attackiert Stute

"Bernd Stute hat keine Grundkenntnisse in der Kreispolitik des Kreises Herford": Mit diesem Vorwurf reagiert die SPD-Kreistagsfraktion auf Äußerungen des CDU-Landratskandidaten bei der Vorstellung seiner Wahlkampfkampagne (HK vom 29. Juni).

pdf
12.06.2015
WB: Stadt übergibt an Kreis

Kreis und Kommunen setzen immer mehr auf eine interkommunale Zusammenarbeit, um Kosten zu sparen und Wege schneller und kürzer zu machen. So hat der Kreis jetzt eine Vereinbarung mit der Stadt Herford geschlossen, die damit wiederum Aufgaben nach der Straßenverkehrsordnung dem Kreis überträgt.

pdf
11.06.2015
WB: Gülle: Landwirt soll zahlen

Der Kreis Herford möchte nach dem Gülleunfall in der Else vom Betreiber der Meller Biogasanlage sämtliche Kosten erstattet haben, die im Rahmen der Schadensbegrenzung entstanden und mit Rechnungen belegbar sind. Das wurde gestern im Kreisausschuss bekannt gegeben.

pdf
21.03.2015
WB: Zahlenwerk schafft Perspektive

Er ist nicht nur ein dickes Zahlenkonglomerat auf 507 Seiten. Der Doppelhaushalt 2015/2016 baut sich aus vergangenen Erfahrungen und künftigen Perspektiven auf. Er legt den Grundstein für die nächsten zwei Jahre - sowohl für den Kreis Herford als auch für alle neun angängigen Kommunen, die durch die Reduzierung des Kreisumlagen-Hebesatzes von 42,39 auf jetzt 40,99 Prozent entlastet werden. Ohne die Linken wurde er von allen anderen sechs Fraktionen au den Weg gebracht.

pdf
12.03.2015
NW: Freie Wähler mit neuem Vorstand
Ein Zweckbündnis aus Ampel und Freien Wählern hat in der Sitzung des Kreisausschusses den Doppelhaushalt des Kreises für das laufende Jahr und 2016 auf den Weg gebracht. Und es hat ein Signal an die Kommunen ausgesandt: Die Kreisumlage bleibt stabil bei 40,99 Prozentpunkten. Was einer Entlastung der Kommunen in Höhe von 10,2 Millionen Euro gleichkommt.
pdf
12.03.2015
WB: Kreis-Haushalt entlastet Kommunen um 8 Millionen

Die Wirtschaft stärken, freie Träger unterstützen, die medizinische Versorgung sicherstellen, das Klima schützen - und die Kommunen im Kreis Herford entlasten. Mit diesen Zielen wollen SPD, Grüne, FDP und Freie Wähler nächste Woche den Doppelhaushalt durchbringen.

pdf
08.01.2015
NW: Freie Wähler mit neuem Vorstand

Die freien und unabhängigen Wählergruppen im Kreis Herford haben einen neuen Vorstand. Der wurde jetzt auf der Jahreshauptversammlung im Bünder Sonnenhaus gewählt. Der alte Vorstand wurde nach seinem ausführlichen Bericht über die Arbeit der vergangenen Amtszeit einstimmig entlastet. Anschließend wählten die Teilnehmer einen neuen Vorstand, um die Interessen der verschiedenen unabhängigen Wählergruppen aus dem Kreis Herford auch auf Kreisebene zu vertreten.

pdf